30 Jahre Alavanyo

Der Eine-Welt-Laden der Lippischen Landeskirche feiert am 12. und 13. Mai

Freuen sich über das Alavanyo-Jubiläum: Cordula Rings-Ünsal, Susanne Dilschmann, Elisabeth Engel, Rita Brackhage, Uta Harth, Ina Null (von links)

Kreis Lippe/Detmold. Seit 30 Jahren gibt es Alavanyo, den Eine-Welt-Laden in Trägerschaft der Lippischen Landeskirche.
Rund 20 ehrenamtlich Mitarbeitende sorgen dafür, dass mitten in Detmold (hinter der Sparkasse am Markt) fair gehandelte Waren aus Afrika, Asien und Lateinamerika gekauft werden können. Das Jubiläum soll mit Fest und Gottesdienst gefeiert werden.

Kaffee, Tee, Wein, Gebäck, Tücher, Kerzen, verschiedene Kunstgegenstände und handgefertigte Taschen bezieht der Eine-Welt-Laden von Fair-Handelsfirmen wie El Puente oder Gepa. Die Produzenten dieser Waren mussten nicht für Dumpinglöhne arbeiten, sondern sind gerecht entlohnt worden.
Die Überschüsse, die der Laden erwirtschaftet, fließen in soziale Projekte in der Dritten Welt. An erster Stelle steht hier die Handwerkerschule Alavanyo in Ghana, in der junge Menschen zum Beispiel in Schreinerei, Elektroinstallation oder auch Hauswirtschaft ausgebildet werden. Alavanyo bedeutet „Alles wird gut“. Davon haben sich Jugendliche aus Detmold, die mit dem damaligen Landesjugendpfarrer Karl Drüge vor 30Jahren in Ghana waren, beeindrucken lassen. Sie beschlossen, ihren neugegründeten Laden für fair gehandelte Waren in Detmold auch Alavanyo zu nennen.
Aber auch weitere Hilfsprojekte werden unterstützt. In den vergangenen 15 Jahren sind insgesamt rund 200.000 Euro in soziale Projekte und verschiedene Katastrophenhilfen geflossen.
Sein Jubiläum feiert Alavanyo mit einem Fest und einem Gottesdienst. Am Samstag, 12. Mai, gibt es von 9.30 bis 14 Uhr ein buntes Programm mit der Trommelgruppe Lolonyo, Mitmach-Aktionen für die ganze Familie, Infoständen und Leckereien aus „Fairem Handel“ direkt am Eine-Welt-Laden hinter der Sparkasse am Markt, Bruchstr.2a.
Am Sonntag, 13. Mai, predigt Kirchenrat Tobias Treseler um 10 Uhr im Festgottesdienst in der Erlöserkirche am Markt. Mit dabei ist auch der PopUp-Chor der Detmolder Hochschule für Musik. Anschließend sind alle Interessierten zum Sektempfang in das Gemeindehaus am Markt eingeladen.
 

26.04.2012

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live