Aktion erreicht Lippe

366 + 1 – Kirche klingt

Freuen sich auf „366+1 – Kirche klingt“ in Lippe: Volker Jänig, Friedemann Engelbert, Irmela Stukenbrok-Krebber, Steffie Langenau, Matthias Melchert, Waltraud Huizing, Christian Kornmaul, Burkhard Geweke (von links).

Kreis Lippe. Durch alle 366 Tage des Schaltjahres 2012 zieht sich im Themenjahr „Reformation und Musik“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ein Band von Konzerten, und zwar an jedem Tag an einem anderen Ort. Am Sonntag, 29. April, ist es soweit: „366+1 – Kirche klingt“ erreicht Lippe. Bis Samstag, 5. Mai, stehen musikalische Beiträge in Bad Salzuflen, Detmold und Lemgo im Fokus der Aktion.

„Musik kommt in der evangelischen Kirche eine große Bedeutung zu“, sagt Kantor Burkhard Geweke, landeskirchlicher Beauftragter für „366+1 – Kirche klingt“. Die Lieder Martin Luthers und die Einführung des Gemeindegesangs halfen bei der Ausbreitung der Reformation: Im Jahr 2017 ist es 500 Jahre ist her, dass Martin Luther mit seinen Thesen gegen den Ablasshandel der katholischen Kirche an die Öffentlichkeit trat – die Geburtsstunde der evangelischen Kirche.
Auf dem Weg zum Jubiläum steht jedes Jahr ein anderes, für die Reformation wichtiges Thema im Mittelpunkt. Im Themenjahr 2012 „Reformation und Musik“ ist das zentrale Projekt „366+1 – Kirche klingt“. Es verbindet Kirchengemeinden in allen 22 Landeskirchen in Deutschland: von Augsburg bis Zittau. An jedem Tag findet in einer anderen evangelischen Kirchengemeinde ein Konzert oder ein Musikgottesdienst statt.
77 Leit-Lieder wurden für die Konzerte ausgewählt, die reformatorische Grundüberzeugungen aktuell zum Ausdruck bringen. Sie sind Leitmotiv für ganze Wochen und für die Feiertage.
Weitere Informationen: www.lippische-landeskirche.de/gottesklang oder www.gottesklang.de.
 

Die Termine in Lippe

27.03.2012

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live