Kapelle Belle

An Heiligabend kann dort Gottesdienst gefeiert werden

Pfarrer Holger Postma freut sich, wenn möglichst viele Menschen den Umbau der Kapelle Belle unterstützen: zum Beispiel mit dem Kauf des Kalenders „Geburtstage“.

Horn-Bad Meinberg/Belle. Gute Nachrichten für die Beller: wer Heiligabend in die Kirche möchte, muss nicht nach Wöbbel oder Billerbeck fahren, sondern kann in Belle bleiben. Die Fachwerkkapelle öffnet nach wochenlangen Umbaumaßnahmen am 24. Dezember um
17. 30 Uhr zum ersten Mal wieder ihre Türen.

Die größte Fachwerkkapelle im Weserbergland aus dem Jahr 1741 liegt mitten im Dorf. Sie ist Teil der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Wöbbel, die drei Predigtstätten ihr Eigen nennt, neben der Kapelle Belle ist das die Kirche in Wöbbel und die Kapelle in Billerbeck. Dazu kommen zwei Gemeindehäuser und ein Pfarrhaus – zu viele Gebäude für insgesamt 1.800 Gemeindeglieder. Die Häuser sollen verkauft werden, „denn der Erhalt der Kirchen hat für die Gemeinde absolute Priorität“, erklärt Pfarrer Holger Postma. Das Gemeindehaus in Belle ist bereits verkauft. Die Fachwerkkapelle wird nun künftig beides in ihren Mauern beherbergen: zweimal pro Monat Gottesdienste und in der Zeit dazwischen das Beller Gemeindeleben. Das denkmalgeschützte Gebäude wird hierfür derzeit umgebaut – mit aller Vorsicht. Die Pläne stammen von Architektin Manuela Kramp. „Es wird so wenig wie möglich verändert“, so Postma: „Der sakrale Charakter bleibt erhalten. Nur unter der Empore sind eine Küche mit Durchreiche, Platz für ein Stuhllager und eine Toilette eingebaut worden.“ Eine zusätzliche Gasheizung soll für die Grundwärme sorgen. In einem nächsten Schritt soll dann das Fachwerk saniert und ein behindertenfreundlicher Zugang eingerichtet werden. Hierfür sind Mittel des Landes beantragt worden.
Die jetzigen Umbaumaßnahmen aber stemmt die Gemeinde alleine und ist sehr dankbar für die viele ehrenamtliche Arbeit. „Die beteiligten Handwerksbetriebe stellen uns nur das Material in Rechnung, die Arbeitsleistung erbringen sie unentgeltlich“, freut sich Postma. „Auch viele Menschen aus dem Dorf packen mit an. Es zeigt sich eine große Verbundenheit und innere Beteiligung.“ Wer den Umbau der Kapelle Belle unterstützen möchte und vielleicht noch ein Weihnachtsgeschenk sucht: Im Gemeindebüro in Wöbbel und in der Buchhandlung Abraxas in Remmighausen gibt es für 15 Euro den großformatigen Kalender „Geburtstage“ mit Aufnahmen der Kirche Wöbbel und der Kapellen Belle und Billerbeck zu kaufen. Der Erlös kommt dem Umbau zugute.
 

09.12.2011

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live