Komponist live

Lippischer Bläsertag mit Manfred Schlenker

Manfred Schlenker, Kirchenmusiker und Komponist aus der Nähe von Berlin, gestaltete den diesjährigen Workshop zum Lippischen Bläsertag.

Kreis Lippe/Lemgo. Der Komponist und Kirchenmusiker Manfred Schlenker war unter dem Motto „Komponist live“ zu Gast auf dem Lippischen Bläsertag 2011. Rund 50 Männer und Frauen aus lippischen Posaunenchören waren dazu am vergangenen Samstag (12. November) in die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde St. Johann/Lemgo gekommen. Eingeladen hatte der Posaunendienst in der Lippischen Landeskirche unter der Leitung von Landesposaunenwart Christian Kornmaul.

Die Blechbläser, zu denen Männer und Frauen der verschiedensten Altersgruppen gehörten, begannen am Vormittag mit dem Programm. Manfred Schlenker, Schöpfer zahlreicher Werke für Blechblasinstrumente und von Liedern aus dem Evangelischen Gesangbuch, stellte den Teilnehmern eine Auswahl seiner Kompositionen vor. Zudem sprach der 85-Jährige mit ihnen darüber, warum er bestimmte Stücke schreibt und wie er dabei vorgeht. Schließlich musizierte er mit ihnen, übte zum Beispiel sein Lied „Es wird sein in den letzten Tagen“ oder „Fünf Klangbilder“ zum Leben von Jochen Klepper mit der Gruppe ein. Beim gemeinsamen Mittagessen und Kaffeetrinken bot sich Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Der Bläsertag endete am späten Nachmittag mit einer Andacht, bei der ebenfalls Werke des Gastreferenten zu hören waren. „Die Idee des diesjährigen Workshops war, dass die Teilnehmer mit Manfred Schlenker einen bekannten Komponisten persönlich kennen lernen“, erklärte Christian Kornmaul, Landesposaunenwart in der Lippischen Landeskirche. „Vielen ist Schlenkers Name bereits aus der Notenliteratur vertraut. Seit heute können sie mit ihm auch ein Gesicht verbinden.“ Der Lippische Bläsertag 2012 soll nach Worten von Christian Kornmaul unter dem Motto „Instrumentenbau und -pflege“ stehen. Ein Instrumentenbauer werde diesen Workshop gestalten. „Die Blechbläser haben dann die Gelegenheit, Musik wieder aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben“, kündigte der Landesposaunenwart an.

14.11.2011

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live