Besonderes Jubiläum

Schwesternjubiläum im Diakonissenhaus

Feierten das Schwesternjubiläum: Gertrud Eimkemeier, Bärbel Grüttemeier, Gerda Stegink, Ingrid Mader, Hannelore Waldmann, Waldtraud Hammelsbeck, Gerhard-Wilhelm Brand, Berta Brand, Hilde Reutner, Gertien Stevens, Doris Kammann, Brigitte Lange (von links).

Detmold. Besondere Würdigung: Die diakonis-Stiftung Diakonissenhaus hat das Schwesternjubiläum von sechs Diakonissen und zwölf Diakonischen Schwestern in Detmold begangen.

Zunächst feierten die Jubilarinnen einen Gottesdienst in der Diakonissenhauskirche. Dieser beschäftigte sich mit dem Thema Dankbarkeit und wurde von Gerhard-Wilhelm Brand, Theologischer Vorstand der Stiftung, gestaltet. Ein Chor aus der Schwesternschaft unter der Leitung von Christel Rücker sorgte für die musikalische Begleitung. Nach der Kirche stand ein gemeinsames Mittagessen auf dem Programm, das Gelegenheit bot, Erinnerungen auszutauschen. Ein Konzert der Musikschule Arancibia aus Detmold rundete die Feierlichkeiten ab.
Seit 65 Jahren versehen Berta Brand und Hilde Reutner als Diakonissen ihren Dienst. 60 Jahre sind Waldtraut Hammelsbeck und Gertien Stevens für ihre Mitmenschen im Einsatz. Doris Kammann und Brigitte Lange freuen sich über ihr 50-jähriges Jubiläum.
Auf 70 Jahre als Diakonische Schwester blickt Martha Becker zurück. Gertrud Löhr versieht seit 60 Jahren ihren Dienst. Das 50-jährige Schwesternjubiläum feiern Ilse Haase, Ingrid Mader und Maria Plöger. Über 40 Jahre freuen sich Gertrud Eimkemeier, Gerda Stegink und Dorothea Voigt. Seit 25 Jahren Diakonische Schwestern sind Bärbel Grüttemeier, Hannelore Waldmann, Hildegard Wiesener und Eva-Maria Wöhning.
 

28.09.2011

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live