Vater und Sohn in einem Boot

Kanutour mit der Jugendarbeit der Lippischen Landeskirche

Kreis Lippe. Vater und Sohn in einem Boot: Mit Sack und Pack trafen sich 24 Väter und Söhne zu einer 2- tägigen Kanutour auf der Werre. Vorbereitet und eingeladen hatte die Jugendarbeit der Lippischen Landeskirche.

„Wir möchten Väter und Söhnen gemeinsame Zeit schenken. Zeit zum Reden, Genießen, Erleben und Beten“, erläuterte Jugendbildungsreferent André Stitz die Idee zu dem Projekt.
Bei strahlendem Sonnenschein paddelten die großen und kleinen Männer von Herford nach Löhne. Gemeinsam in einem Boot, das bedeutet in der Praxis ein Team zu bilden, den anderen wahrzunehmen, Grenzen zu akzeptieren und dem anderen zu vertrauen. Erfahrungen, die das Zusammenleben, auch im Alltag, bereichern.
Am abendlichen Lagerfeuer saßen Vater und Sohn dann beieinander, tauschten gemeinsame Erfahrungen aus und erlebten gemeinsam die Feier des Abendsegens. Die Sonntagsetappe führte die Männer über die Bega zurück nach Herford. Erschöpft, aber ausgefüllt mit neuen Erfahrungen und Eindrücken, ging die Gruppe am Sonntagnachmittag wieder an Land.
André Stitz: „Die große Nachfrage an dem Projekt, aber auch die positiven Rückmeldungen zu der Vater-Sohn Tour zeigen, dass Väter und Söhne einen ausgeprägten Wunsch nach gemeinsamer Zeit haben und dass sich auch Männer auf gemeinschaftliche Glaubenserfahrungen ansprechen lassen. Das ist Motivation für eine Wiederholung im nächsten Jahr.“
Mehr Informationen zum Vater-Sohn Projekt im Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit, Tel.: 05231/ 976742, E-Mail: jfb@lippische-landeskirche.de

28.07.2011

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live