Neuer Schulreferent

Landespfarrer Andreas Mattke eingeführt

Landeskirchenrat Tobias Treseler (links) führte Andreas Mattke in sein neues Amt als Landespfarrer für Kirche und Schule ein.

Kreis Lippe/Detmold. In einem festlichen Gottesdienst in der Detmolder Marktkirche ist Pfarrer Andreas Mattke als neuer Landespfarrer für Kirche und Schule eingeführt worden. Zu seinen Aufgabenbereichen gehören die Förderung des Religionsunterrichtes an Schulen, die Zusammenarbeit mit kirchlichen und staatlichen Stellen sowie das Abhalten von Vokationskursen.

Andreas Mattke, Jahrgang 1966, war bislang als Pfarrer in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Detmold-West tätig. Die offizielle Einführung in sein neues Amt nahm Landeskirchenrat Tobias Treseler vor. Er hob in seiner Ansprache die Bedeutung der landeskirchlichen Bildungsverantwortung hervor. Es sei ein „deutliches Signal der Landeskirche“, dass in finanziell angespannten Zeiten die Stelle des Schulreferenten im bisherigen Umfang wieder besetzt werde und dass das Konzept für den Arbeitsbereich Kirche und Schule für die nächsten Jahre angemessen ausgestattet sei. Die Lippische Landeskirche bekenne sich mit dieser Entscheidung zu ihrer Mitverantwortung für den evangelischen Religionsunterricht: „Wir als Kirche wollen in unserem Einsatz für den Religionsunterricht Kindern und Jugendlichen die befreiende und heilsame Perspektive des christlichen Glaubens zugänglich machen“, so Treseler. Pfarrer Andreas Mattke stellte das Gleichnis von der selbstwachsenden Saat in den Mittelpunkt seiner Predigt. Auch im vielfältigen Arbeitsfeld von Kirche und Schule gehe es darum, die richtige Balance zwischen Handeln und Abwarten zu finden. Die „ganz eigene Welt“ der Schule sollte so selbstverständlich wie möglich gestaltet werden. Dinge müssten zwar angestoßen werden, doch der Rest entwickele sich oft von ganz allein. „Menschen brauchen Zeit zum Reifen“, machte Mattke deutlich. Auch das richtige Gemeinschaftsgefühl ist seiner Ansicht nach wichtig für alle Beteiligten im mitunter auch spannungsgeladenen Bereich Schule. Es brauche einen Teamgeist, der darauf baue, dass jeder Mensch Fähigkeiten habe:
„Die Schule der Zukunft weiß das.“ Musikalisch eingerahmt wurde der Gottesdienst von Kantor Johannes Pöld an der Orgel sowie dem Lippischen Bläserkreis unter der Leitung von Landesposaunenwart Christian Kornmaul.

20.06.2011

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live