Was macht eigentlich…

Die Hartz- IV Initiative „Villa Findefuchs“

Kreis Lippe/Lage. Im Rahmen der Reihe „Was macht eigentlich…?“ informieren die Lippische Landeskirche und die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Lage am Mittwoch, 09. März, um 18 Uhr über die Arbeit der „Villa Findefuchs“, einer Selbsthilfegruppe für Hartz- IV Empfänger und Geringverdienende.

„Gemeinsam geht es leichter“ ist das Motto der Villa Findefuchs. Seit zwei Jahren betreibt die Selbsthilfegruppe im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde ein Bistro und eine Kleiderkammer. Bedürftige Familien finden Kleidung, Spielzeug und Schulsachen für ihre Kinder. Das Bistro bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Die Villa Findefuchs hat sich zum Ziel gesetzt, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und Betroffene darin zu unterstützen, die eigenen Fähigkeiten (wieder) zu entdecken und zu stärken. Welche Chancen und Herausforderungen begegnen einer Selbsthilfegruppe in diesem Bereich? Wie beeinflusst Hartz-IV den Lebensalltag? Interessierte sind um 18.00 Uhr in das Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Lage, Lange Str. 70, eingeladen, mit dem Team der Villa Findefuchs ins Gespräch zu kommen. Um Voranmeldung bis Mittwoch, 2. März, wird gebeten. Anmeldung und weitere Informationen: Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit, Tel.: 05231/976-726, jfb@lippische-landeskirche.de.

18.02.2011

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live