Für die Jugendarbeit

Lippische Landeskirche bildet Ehrenamtliche aus

Auf dem Weg zur Jugendleitercard: Ehrenamtliche übernahmen Verantwortung bei der Vorbereitung und der Durchführung eines Segeltörns.

Kreis Lippe. Grundkurs mit guter Resonanz: 24 Ehrenamtliche lassen sich derzeit von Mitarbeitenden des Referates Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche für die Gemeindejugendarbeit ausbilden. Neben der Auseinandersetzung mit theologischen und pädagogischen Grundfragen erfahren die Jugendlichen Wissenswertes über rechtliche Rahmenbedingungen, gruppendynamische Prozesse und erhalten praktische Tipps für die tägliche Arbeit.

In diesem Jahr fand der Grundkurs erstmals auf der Insel Terschelling statt und wurde mit einem anschließenden 2-tägigen Segeltörn auf der Nordsee verknüpft. Die Vorbereitung und Durchführung des Törns wurde in die Verantwortung der Grundkursler gelegt. Das neue Konzept der Ausbildung, die zum Erwerb der Jugendleitercard (Juleica) führt, setzt verstärkt auf praktische Erfahrungen und reflektiert diese gemeinsam in der Gruppe. Die neue Mischung aus Theorie und Praxis nehmen die Teilnehmenden als besonders wertvolle Erfahrung mit zurück in ihre Gemeindearbeit.
Dem Grundkurs folgen weiterführende Wochenendseminare, im Mai 2011 beenden die Jugendlichen im Rahmen eines Klosterbesuchs ihre Ausbildung und erhalten die Juleica sowie ein Ausbildungszertifikat der Lippischen Landeskirche.
Nähere Informationen zur Ausbildung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat Jugendbildungsreferent André Stitz, Tel.: 05231/976-772, E-Mail: andre.stitz@lippische-landeskirche.de.

07.12.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live