Lippische Bläser in Hardehausen

Bibelarbeit und Musik

Beim Bläserlehrgang des lippischen Posaunendienstes wurde viel in Gruppen musiziert – hier unter Anleitung von Marie-Luise Scherpe.

Kreis Lippe/Warburg-Hardehausen. Rund 60 Bläserinnen und Bläser aus Lippe trafen sich in den Herbstferien zum Bläserlehrgang im Jugendhaus Hardehausen bei Warburg. Unter der Leitung von Landesposaunenwart Christian Kornmaul wurde von Freitag bis Montag in fünf Gruppen viel musiziert.

Zusätzlich wurden an jedem Nachmittag mit allen gemeinsam drei- oder vierstimmige Lieder einstudiert, die bei unterschiedlichen Gelegenheiten zu Gehör gebracht wurden. Morgens beschäftigten sich alle Teilnehmer in der Bibelarbeit mit dem Thema „Philipp Melanchthon – Wie er gelebt und gewirkt hat“. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden am Sonntagabend in einem abwechslungsreichen Gottesdienst präsentiert.
Der Bläserlehrgang endete am Montag mit einem Abschlussmusizieren, zu dem Eltern und Chorleiter kamen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch noch einmal der Förderverein Posaunenchorarbeit in Lippe e.V. (proPOS) vorgestellt, der es sich für die Zukunft unter anderem zur Aufgabe machen will, auch die Bläserlehrgänge zu unterstützen.
Natürlich kam auch die Freizeit nicht zu kurz, in der das Schwimmbad, die Kegelbahnen und – aufgrund des Wetters nur selten – der Fußballplatz genutzt wurde. Allen hat es viel Spaß gemacht, so dass sich viele sicher beim nächsten Bläserlehrgang zu Beginn der Osterferien wieder treffen werden. Weitere Informationen zur Arbeit des Posaunendienstes in der Lippischen Landeskirche unter www.posaunendienst-lippe.de.

21.10.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live