„Besondere Verbundenheit“

Erster Gottesdienst des neuen Lebenshilfe-Pfarrers Christian Brehme

Lebenshilfe-Vorsitzende Katharina Kleine Vennekate (links) und Bewohnerbeirat Erwin Friedemann (rechts) begrüßten Christian Brehme (Mitte) offiziell.

Kreis Lippe/Horn-Leopoldstal. Christian Brehme ist neuer Pfarrer für die Lebenshilfe Detmold. Am Samstag, 9. Oktober, feierte er in der Leopoldstaler Kirche erstmals einen Gottesdienst zusammen mit den von der Lebenshilfe betreuten Menschen. Pfarrerin Katharina Kleine Vennekate als Vorsitzende der Lebenshilfe Detmold begrüßte Christian Brehme und wünschte ihm Gottes Segen für seine zukünftige Seelsorgearbeit in den Einrichtungen der Lebenshilfe.

In seiner Predigt erinnerte Brehme an das jüngst gefeierte Erntedankfest. Er schilderte in einer für seine Zuhörer leicht verständlichen Sprache Apfelbäume als „Hoffnungsbäume“. Wer einen Apfelbaum pflanze, wisse nicht, ob er später selbst die Früchte ernte. Gleichwohl hoffe er darauf, eines Tages die Äpfel genießen zu dürfen. Die Äpfel ihrerseits seien ein Symbol der Liebe Gottes zu den Menschen - ein Angebot, das man nicht ablehnen könne. Um die Botschaft seiner Predigt zu verdeutlichen, verteilte Pfarrer Brehme während des Gottesdienstes Apfelstückchen, die von allen gern angenommen wurden.
Nach dem Gottesdienst hieß Lebenshilfe-Vorsitzende Katharina Kleine Vennekate Brehme als neuen Seelsorger für die Menschen mit Assistenzbedarf willkommen. Kleine Vennekate hatte das Amt der Lebenshilfe-Seelsorgerin von 1998 bis Ende Juni 2009 selbst wahrgenommen. Danach habe man längere Zeit darüber nachgedacht, ob eigene Gottesdienste für die in den Wohnstätten Betreuten noch zeitgemäß seien. Sie freue sich sehr darüber, dass die Antwort positiv ausgefallen sei: „In den Gottesdiensten leben und feiern wir die besondere Verbundenheit innerhalb der Lebenshilfe-Gemeinschaft.“
Ähnlich äußerte sich Bewohnerbeirat Erwin Friedemann: „Die Lebenshilfe hat wieder einen Pastor. Darüber sind wir froh.“
Christian Brehme ist 57 Jahre alt und war fast 25 Jahre Pfarrer in Schlangen. Die Lippische Landeskirche hat ihn zum Juni mit der Seelsorge in den Einrichtungen der Lebenshilfe Detmold betraut. Zu seinen Aufgaben zählen lebensbegleitende Gesprächsgruppen, die Gottesdienste und bei Trauerfällen die Begleitung von Bewohnern und Familien.

11.10.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live