Wiederbesetzung und Profilschärfung

Beschluss der Lippischen Landessynode zur künftigen Struktur im Landeskirchenamt

Kreis Lippe/Detmold. Die Stelle des Theologischen Kirchenrats in der Lippischen Landeskirche soll zu den bisher geltenden Bedingungen wiederbesetzt, aber inhaltlich profiliert und konzentriert werden. Das hat die Landessynode heute (18.06.) auf ihrer Tagung im Landeskirchenamt in Detmold beschlossen.

Damit folgt die Synode der Empfehlung der Konzeptgruppe, die sich im Perspektivprozess der Lippischen Landeskirche mit der Struktur des Kollegiums und der Wiederbesetzung der Stelle des Theologischen Kirchenrats beschäftigt hatte.
Das dreiköpfige Kollegium, bestehend aus dem Landessuperintendenten, dem Juristischen und dem Theologischen Kirchenrat steht dem Landeskirchenamt vor. Der bisherige Theologische Kirchenrat, Andreas-Christian Tübler, nimmt voraussichtlich ab August Aufgaben in der Evangelischen Militärseelsorge in Hamburg wahr.
Die Stelle soll zeitnah wieder besetzt werden, und zwar wie bisher zu 100 Prozent. Die Synode hatte eine Stellenreduzierung diskutiert, aber u.a. wegen der Aufgabenvielfalt des Amtes nicht weiterverfolgt. Es soll allerdings eine Profilschärfung in den Zuständigkeiten des Theologischen Kirchenrats, der Dezernent u.a. für die Bereiche Bildungsarbeit, Jugendarbeit, Kirchenmusik, Kirche und Schule, Bibliothek und Öffentlichkeitsarbeit ist, vorgenommen werden. Künftige Schwerpunkte sollen die Arbeit an theologischen Grundsatzfragen und die Verantwortung für Bildungsarbeit sein.
Die Wahl wird im Rahmen der Herbstsynode im November 2010 stattfinden.

18.06.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live