Geburtstag in der Kirche

Ev. Gemeindestiftung Lippe zeichnet Projekt in Lieme aus

Pfarrer Fred Niemeyer, Nina Rumke, Claudia Scholz, Margret Petz, Ina Kuhlmann, Inka Löscher, Hermann Donay und Dr. Martin Dutzmann (von links) freuen sich über die Auszeichnung.

Kreis Lippe/Lemgo-Lieme. Die Ev. Gemeindestiftung Lippe hat das Projekt „Geburtstagsgottesdienste“ der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Lieme mit dem Gemeindepreis 2010 ausgezeichnet. Landessuperintendent Dr. Martin Dutzmann übergab den mit 1000 Euro dotierten Preis im Rahmen einer Feierstunde an Pfarrer Fred Niemeyer und seine fünf ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Seit Anfang 2009 gestaltet die Gruppe einmal im Monat einen besonderen Gottesdienst für alle Gemeindemitglieder, die dann Geburtstag haben.

Zuerst müssen alle Geburtstagskinder ihren Namen auf ein großes Segel schreiben. Statt einer Predigt erleben sie einen szenischen Impuls zu einem bestimmten Thema wie „Träume“, „Masken“ oder „Wetter“. Mitmach-Elemente und musikalische Ständchen runden das Programm ab. Darüber hinaus singt die Gemeinde das Lied „Viel Glück und viel Segen“, ein Erinnerungsfoto wird gemacht, und am Ende wartet auf alle ein Glas Sekt.
Die Geburtstagsgottesdienste förderten den Gemeindeaufbau, sprächen verschiedene Generationen an und würden zum Nachmachen einladen, erläuterte Dr. Martin Dutzmann die Begründung der Jury. „Das ist ein richtig überzeugendes Projekt“, lobte der Landessuperintendent, der auch Vorsitzender des Kuratoriums der Ev. Gemeindestiftung Lippe ist.
Pfarrer Niemeyer nahm die Auszeichnung zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen Ina Kuhlmann, Inka Löscher, Margret Petz, Nina Rumke und Claudia Scholz entgegen. Er freue sich sehr über den Preis. Er helfe und ermutige dazu, mit der Arbeit fortzufahren, bedankte sich Niemeyer. Zuvor hatte die Gruppe sich selbst und das Konzept der Geburtstagsgottesdienste vorgestellt. Den Besuchern auf diese Weise theologische Hintergründe näher zu bringen, bereite ihr große Freude, sagte Ina Kuhlmann. „Es macht unheimlich viel Spaß, kreative Dinge für die Gottesdienste zu planen und zu gestalten“, ergänzte Kollegin Nina Rumke. Es sei eine schöne Belohnung, wenn zufriedene Gemeindemitglieder ihr ein Lächeln schenkten.
Insgesamt hatten elf Gemeindeprojekte zur Wahl gestanden. Die Bandbreite der eingereichten Wettbewerbsbeiträge, von Hermann Donay (Vorstandsvorsitzender Ev. Gemeindestiftung Lippe) bei der Feierstunde in Lieme vorgestellt, reichte von der Männerkochgruppe über eine Bühnenshow mit Konfirmanden und Jugendlichen bis hin zur Kooperation von Kirche und Wirtschaft.

02.06.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live