Investition zahlt sich aus

Jugendliche qualifizieren sich für die Kinder- und Jugendarbeit

Kreis Lippe. Viel Zeit und Engagement haben 23 Jugendliche in ihre Ausbildung als ehrenamtliche Mitarbeiter investiert. Seit Oktober letzen Jahres haben sie sich in mehreren Seminaren für die Kinder- und Jugendarbeit qualifiziert.

Den Abschluss der Ausbildung bildete ein Theologie-Seminar unter der Leitung von Jugendbildungsreferent André Stitz und Landesjugendpfarrer Peter Schröder im Franziskanerkloster in Wiedenbrück. Im Mittelpunkt stand das Erzählen von Geschichten des Alten und Neuen Testaments. Viele dieser Geschichten zu kennen und ihnen selbst nachgespürt zu haben, ist gut für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung lernten die Mitarbeitenden praktisches Handwerkszeug kennen, mit dem sie biblische Geschichten weiter erzählen können.
Mit Rosen und Zertifikaten sowie mit persönlichen Glück- und Segenswünschen wurden die Jugendlichen verabschiedet. Zukünftig werden sie in unterschiedlichen Gemeinden der Lippischen Landeskirche mitarbeiten. Die Gemeinden können sich auf junge, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen, die sich engagieren und Verantwortung übernehmen wollen. Somit zahlt sich eine Investition in die Qualifizierung Ehrenamtlicher doppelt aus: im persönlichen Gewinn des Mitarbeitenden sowie als Ressource für die Gemeinde.
Der nächste Kurs zur Ausbildung ehrenamtlich Mitarbeitender beginnt im Oktober. Anmeldungen im Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche, Tel.: 05231/ 976- 742, E-Mail: jfb@lippische-landeskirche.de

20.05.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live