Fördermittel für soziale Projekte

Spendenparlament Lippe vergibt 4.440 Euro

Kreis Lippe/Detmold. Das Spendenparlament Lippe hat auf seiner Frühjahrssitzung 4.440 Euro an soziale Projekte und Initiativen im Kreis Lippe vergeben. Die Parlamentarier fördern diesmal auch ein Projekt, das ein kostenloses Essen für Kinder in Kindertageseinrichtungen ermöglicht. Sie möchten damit darauf aufmerksam machen, dass zwar Mittagessen in Ganztagsschulen für Kinder aus finanziell bedürftigen Familien mit Landesmitteln unterstützt werden, das Problem in Kitas aber noch nicht angegangen wurde.

Es sei immer häufiger zu beobachten, dass Kinder über Mittag nicht in der Kita bleiben, weil ihre Eltern das Geld für die Mittagsverpflegung nicht aufbringen können. Das Spendenparlament sieht hier die Politik aufgefordert, zu einer Lösung zu finden. Die Versorgung von Kindern in Kitas und Schulen sei Aufgabe des Staates und könne nicht Spendeninitiativen überlassen bleiben. Einmalig und exemplarisch unterstützt wird mit 500 Euro das Projekt „Jedem Kind eine warme Mahlzeit“ in Schieder-Schwalenberg, an dem Kindertageseinrichtungen und das Familienzentrum vor Ort gemeinsam mit Caritas und katholischer Kirchengemeinde beteiligt sind. Mit Hilfe von Patenschaften und Spendengeldern soll es allen Kindern ermöglicht werden, ein Mittagessen in der Kita zu erhalten.
Weiterhin fördern die Parlamentarier mit 480 Euro das kostenlose Angebot „Multikulturelles Nähen“ des Arbeitslosenzentrums und der Freiwilligen-Agentur-Lippe in Bad Salzuflen. Es geht dabei darum, das Nähen zu erlernen sowie um den multikulturellen Austausch zur Förderung der Kommunikation.
Die Ostlippische Tafel wird mit 1200 Euro bei Ihrem Umzug in eine neue Ausgabestelle unterstützt. 1800 Euro erhält die Suchthilfe e.V. in Detmold, ein Projekt, in dem suchtgefährdete und abhängige Jugendliche lernen, Internetseiten zum Thema Sucht zu gestalten und an TV-Produktionen zum Thema mitzuarbeiten. Der Verein Arbeit-Wohnen-Bildung in Bad Salzuflen erhält 460 Euro für den Sozialen Mittagstisch im Kiliansweg, der zweimal pro Woche Menschen in Armut eine kostengünstige Mahlzeit bietet.
Das Spendenparlament Lippe fördert gemeinnützige Initiativen und soziale Projekte, die sich im Kreis Lippe gegen Armut, Arbeitslosigkeit, private Überschuldung und Obdachlosigkeit richten. Das Geld, das vergeben wird, kommt zu einem großen Teil von den rund 150 Mitgliedern selbst: Wer mindestens 62 Euro im Jahr einbringt, erhält Sitz und Stimme im Parlament und kann mitbestimmen, welche sozialen Initiativen bedacht werden sollen. Wer sich für die Arbeit des Spendenparlaments Lippe interessiert, findet Infos im Internet unter www.spendenparlament-lippe.de. Telefonische Auskunft gibt Ruth Gantschow unter 05231/976-650.

27.04.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live