Geld „für lau“?

Zwei Veranstaltungen zum Thema Grundeinkommen

Kreis Lippe/Detmold. Der Sozialstaat steht vor dem Ausverkauf. Der Arbeitsgesellschaft geht die Arbeit aus. Ist die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens die Lösung? Die ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-Ost und die Lippische Landeskirche laden zu zwei Veranstaltungen ein.

Am Mittwoch, 10. Februar, spricht um 19.30 Uhr Dr. Eberhard Löschcke im Gemeindehaus am Markt in Detmold über das „Projekt: Grundeinkommen in Namibia“. Dr. Löschcke ist Pfarrer im Gemeindedienst für Mission und Ökumene in Lennep. Er wird über ein Dorf in Namibia berichten, in dem das Konzept des Grundeinkommens seit über einem Jahr umgesetzt wird.
Am Dienstag, 23. Februar, findet um 19.30 Uhr im Gemeindehaus am Markt eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Vision Grundeinkommen in Deutschland?“ statt. Gäste sind Sigrid Reihs (ehemalige Sozialpfarrerin), Axel Seyler (attac), Svend Newger (IG Metall Detmold), Erik Haß (Arbeitslosenzentrum Blomberg).

01.02.2010

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live