Evangelische Klangfülle

Kirchengesangstag im Zeichen des Psalmensingens

Landesposaunenwart Christian Kornmaul (Mitte) begleitete mit einem Bläserensemble das Chortreffen.

Kreis Lippe/Detmold. Rund 300 Sängerinnen und Sänger aus 28 lippischen Kirchenchören gaben am Sonntag, 20. September, ein eindrucksvolles Beispiel für die Klangfülle evangelischen Kirchengesangs. In der Geistlichen Abendmusik anlässlich des Kirchengesangstags in der Christuskirche Detmold stand das Singen von Psalmen im Mittelpunkt.

Landesverbandes Evangelischer Kirchenchöre in Lippe zum 500. Geburtstag Johannes Calvins, der zu seiner Zeit den Anstoß dazu gegeben hatte, auf Grundlage der 150 alttestamentarischen Psalmen einen neuen Gemeindegesang zu entwickeln. In der Christuskirche wurden sowohl ursprüngliche Vertonungen des 1562 erstmals komplett erschienenen „Genfer Psalter“ gesungen, als auch neuere Bearbeitungen, zum Beispiel von Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Bogen der vorgetragenen Lieder spannte sich bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen, beispielsweise des Kirchenmusikers Gerd-Peter Münden. In dessen Kirchentagslied „Du bist da“ nach Psalm 139 stimmten auch 60 Mädchen und Jungen aus fünf Chören lippischer Kirchengemeinden munter ein. Die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen fünf und 16 Jahren hatten sich zusammen mit Kantorin Astrid Röhrs (Bad Salzuflen) auf den Kirchengesangstag vorbereitet. Nach Auskunft von Matthias Melchert, ehrenamtlicher Geschäftsführer des Kirchenchorverbandes, war es das erste Mal, dass Kinder an einem Kirchengesangstag teilnahmen.

Kirchenrat Andreas-Christian Tübler würdigte das Chor- und Musikertreffen in der Christuskirche als „hervorragende Darbietung der ganzen Bandbreite kirchlicher Musik“. Die Liedtexte und die Melodieführungen aller Werke unterstrichen die Schönheit der Psalmen und den in ihnen zum Ausdruck kommenden tief empfundenen Glauben. Der Psalmengesang werde besonders in den reformierten Gemeinden gepflegt, aber auch in der lutherischen Tradition sei er verankert, denn die Psalmen berührten alle Glaubens- und Lebensfragen. Die Lippische Landeskirche verstehe den Kirchengesangstag als ermutigende Aufforderung, das breitenmusikalische Wirken der Kantoreien und Kirchenchöre weiter zu unterstützen.

Pfarrer Jörg Deppermann, Vorsitzender des Landesverbandes Evangelischer Kirchenchöre in Lippe, dankte allen Aktiven für die intensive Probenarbeit und die gelungene Verwirklichung des Großereignisses, das musikalisch von Kantor Burkhard Geweke und organisatorisch von Matthias Melchert vorbereitet worden war. Die in der Christuskirche auftretenden und zu drei Gruppen zusammengefassten Chöre wurden jeweils dirigiert von den Kantoren Christoph Kuppler (Martin-Luther-Kirche Detmold), Waltraud Huizing (Stadtkirche Bad Salzuflen) und Friedemann Engelbert (St. Nicolai Lemgo). Landesposaunenwart Christian Kornmaul leitete das Bläserensemble. Die Orgel spielte Kantor Ralf Bölting (Kilianskirche Schötmar). Arisa Ishibashi begleitete den Kinderchor am Klavier.

21.09.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live