Angemessene Kleidung

Lippische Landessynode entscheidet über „Kleiderordnung“ für Prädikanten im reformierten Bereich

Kreis Lippe/Lage-Stapelage. Evangelisch-reformierte Prädikanten in der Lippischen Landeskirche sollen auch weiterhin in angemessener Zivilkleidung Gottesdienste halten und keinen Talar bzw. Prädikanten-Talar tragen. Das hat die Lippische Landessynode am Freitag, 19. Juni, auf ihrer Tagung in Haus Stapelage beschlossen.

Evangelisch-reformierte Prädikanten, also Gemeindeglieder, die zur Wortverkündigung und zur Austeilung des Abendmahls durch den Landeskirchenrat berufen sind, sollen bei der Ausübung ihres Ehrenamtes eine angemessene Zivilkleidung tragen. Man erkenne so auf den ersten Blick, dass ein Gemeindeglied die Verantwortung für den Gottesdienst trägt und dass mit dem Priestertum aller Getauften Ernst gemacht wird. In der lutherischen Klasse hingegen ist bereits im vergangenen Jahr ein Prädikantentalar eingeführt worden.

20.06.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live