Rosen und Zertifikate

16 Jugendliche schließen Ausbildung für ehrenamtlich Mitarbeitende erfolgreich ab

Rosen und Zertifikate gab es für die Jugendlichen zum Abschluss der Ausbildung von Jugendbildungsreferent André Stitz (hintere Reihe links) und Landesjugendpfarrer Peter Schröder (hintere Reihe 3. v. rechts)

Detmold. 16 Jugendliche aus lippischen Kirchengemeinden haben sich jetzt für die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen qualifiziert. Sie haben den Ausbildungskurs, den die Jugendarbeit der Lippischen Landeskirche anbietet, erfolgreich absolviert.

Die achtmonatige Ausbildung fand ihren Abschluss mit einem Theologie-Seminar im Franziskaner Kloster in Wiedenbrück, unter Leitung von Landesjugendpfarrer Peter Schröder und Jugendbildungsreferent André Stitz. Im Mittelpunkt der theologischen Arbeit stand die Frage: wie viel Verbindlichkeit braucht mein Glaube? Das Kloster bot durch die dort lebenden Franziskaner Brüder ein Beispiel an Glaubensverbindlichkeit, dem Jugendliche in ihrem Alltag nur selten begegnen. Beeindruckt von der Konsequenz, mit der die Franziskaner ihren Glauben im Leben integriert haben, entwickelten die Jugendlichen Ausdrucksformen, die dem Evangelium in ihrer zukünftigen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einen verbindlichen Raum geben können.
Durch die erfolgreiche Teilnahme an einem einwöchigen Grundkurs und sechs Wochenendseminaren, die eine Auseinandersetzung mit theologischen, pädagogischen und rechtlichen Themenschwerpunkten beinhalten, qualifizierten sich die Jugendlichen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Im feierlichen Rahmen wurden ihnen Glück- und Segenswünsche sowie Blumen und Ausbildungszertifikate überreicht.
Der neue Kurs beginnt im Oktober 2009. Informationen und Anmeldungen: Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche. Tel.: 05231-976 742, E-Mail: jfb@lippische-landeskirche.de.

04.06.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live