Seltenes Jubiläum

Pfarrer i.R. Helmut Rodewald vor 70 Jahren ordiniert

Am 24. Mai 1939 war seine Ordination: das kann Helmut Rodewald in seinem Terminkalender von damals nachlesen.

Lemgo. Sein 70-jähriges Ordinationsjubiläum begeht am Sonntag, 24. Mai, Pfarrer i.R. Helmut Rodewald. 19 Jahre lang war Rodewald Pfarrer in Lemgo in St. Nicolai. Nach seiner Pensionierung 1976 sind er und seine Frau im eigenen Haus in Lemgo wohnen geblieben.

Hier ist Rodewald weiterhin zuhause, seine Frau Ruth verstarb im vergangenen Jahr. Viele Erinnerungen begleiten den 96-jährigen: zum Beispiel die Kriegsjahre, die Hochzeit mit seiner Frau 1944, Kriegsgefangenschaft in Frankreich, die Geburt zweier Söhne. Als Pfarrer kam er 1957 Lemgo. Zuvor war er neun Jahre in Banteln (Landkreis Hildesheim) tätig.
In Lemgo hat das Ehepaar Rodewald nach eigenem Entwurf ein Haus gebaut: „Wir haben hier eine sehr schöne Zeit gehabt.“ Im Garten blühten zeitweilig mehr als 500 Rosen, seit nunmehr 47 Jahren ist Rodewald Mitglied im Verein deutscher Rosenfreunde.
An seine Ordination 1939 in Isernhagen bei Hannover kann er sich besonders gut erinnern: dabei hilft ihm ein kleines, gut erhaltenes Büchlein: das damalige „Jahrbuch für Geistliche der Hannoverschen Landeskirche“. Hier hatte der 26-jährige Helmut Rodewald am 24. Mai in feiner, heute noch gut leserlicher Schrift die Ordination, nach der ein Pastor auf eine Pfarrstelle gewählt werden kann, eingetragen.

20.05.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live