Superintendent Andreas Lange Mitglied des Präsidiums der EKD-Synode

Lemgo. Der lippische lutherische Superintendent und Pfarrer an St.
Nicolai, Andreas Lange, ist in das Präsidium der Synode der Evangelischen Kirche von Deutschland (EKD) gewählt worden. Neben der neuen Synoden-Präses, der Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt, sowie deren Stellvertreter Günther Beckstein und Klaus Eberl ist Lange für die kommenden sechs Jahre einer der vier Beisitzer im Präsidum.

Die 11. Synode der EKD war am vergangenen Wochenende in Würzburg zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammengekommen. Das Kirchenparlament ist das höchste gesetzgebende Gremium der EKD und repräsentiert rund 25 Millionen evangelische Christen. Bei ihrer nächsten Tagung im Herbst wird die Synode den Nachfolger von Bischof Wolfgang Huber als Ratsvorsitzender der EKD bestimmen. Die Lippische Landeskirche wird in der EKD-Synode von Andreas Lange und der reformierten Superintendentin Christiane Nolting vertreten.

05.05.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live