Die verborgene Spur

Frauen in Osnabrück entdecken

Kreis Lippe/Detmold. Zu einer kulturellen Tagesreise nach Osnabrück lädt die Frauenarbeit der Lippischen Landeskirche am Samstag, 28. März, ein. Vormittags ist im Felix-Nussbaum-Haus eine Führung durch die Ausstellung „Jüdische Wege durch die Moderne“ geplant. Die Ausstellung geht der Frage nach, welche Spuren jüdische Künstler im 19. und 20. Jahrhundert in der Kunstgeschichte hinterlassen haben. Am Nachmittag werden die Teilnehmerinnen Osnabrück entdecken, und zwar auf den Spuren interessanter, wenn auch wenig bekannter echter Osnabrückerinnen, die im 17. bis 20. Jahrhundert hier Alltaggeschichte schrieben. Die Gebühr beträgt 35 Euro (incl. Zugfahrt und Eintritt). Weitere Informationen und Anmeldung (bis zum 23. März): Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche, Leopoldstr. 27, 32756 Detmold, Tel.: 05231/976-742.

13.03.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live