Esperanza - Wurzeln der Hoffnung

Konzertlesung mit Fulbert Steffensky und Grupo Sal

Grupo Sal

Kreis Lippe/Detmold. Der bekannte Theologe und Autor Fulbert Steffensky steht am Freitag, 13. März, um 19.30 Uhr gemeinsam mit Grupo Sal auf der Bühne der Detmolder Stadthalle. „Esperanza – Wurzeln der Hoffnung“ ist der Titel der Konzertlesung, die von einer Gebärdendolmetscherin auch für Hörbehinderte übersetzt wird.

Fulbert Steffensky liest Texte, die Hoffnung machen: „Die Hoffnung ist in unseren Tagen ein knappes Gut geworden. Wir hatten einige Jahre große Träume und haben geglaubt, die Zeit der Kriege ginge zu Ende. Wir haben geglaubt, die gerechte Verteilung der Güter käme zustande und der Hunger könne gebändigt werden. Wir haben uns getäuscht. Wie wehren wir uns gegen die eigene Apathie und gegen das erdrückende Gefühl der Ohnmacht?“
Begleitet wird Fulbert Steffensky von Grupo Sal – seit über 25 Jahren im deutschsprachigen Europa die „Stimme Lateinamerikas“. Sechs Musiker tragen mit ihrem individuellen Stil zu einer einzigartigen Interpretation lateinamerikanischer Musik bei. Veranstalter der Konzertlesung sind die Lippische Landeskirche, das Diakonische Werk, pax christi und der Eine-Welt-Laden Alavanyo. Kartenvorverkauf (13 Euro, erm. 8 Euro) im Detmolder Eine-Welt-Laden Alavanyo, Bruchstraße 2a, und in allen LZ-Geschäftsstellen. Karten an der Abendkasse: 15 Euro, erm. 10 Euro. Info-Telefon: 05231-976-647 (Frau Breitfeld).

04.03.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live