„Calvins Zugang zu Juden und Christen“

Gottesdienst in der evangelisch-reformierten Kirche Horn

Kreis Lippe/Horn. Im Rahmen der Initiative "Wurzeln- was nährt und Leben schafft" zum Calvinjahr 2009 laden die Lippische Landeskirche und die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Horn am Aschermittwoch, 25. Februar, zu einem Gottesdienst ein. Er steht unter der Überschrift "Calvins Zugang zu Juden und Christen" und beginnt um 19 Uhr in der Kirche in Horn.

Johannes Calvin hat in der Lehre, dass Gott vor aller Zeit den Menschen zum Heil erwählt, ohne dass der Mensch etwas dazu tun kann, die Tür offen gehalten zu allen Menschen. Und mit seinem Festhalten an den Psalmen als dem wichtigsten Gesangbuch der Christen und seinem Bemühen, diese Psalmen für den Gottesdienst singbar zu machen, hat er eine Brücke geschlagen zwischen Juden und Christen. Auch wenn Calvin die Antijudaismen seiner Zeit teilte und in gemäßigter Form weiterverbreitete, hat er durch diese theologischen Bausteine den Weg zu einem späteren Gespräch zwischen Juden und Christen vorbereitet.
Der Gottesdienst lädt dazu ein, diese Bausteine kennen zu lernen. Dazu wird es im Gottesdienst einen "offenen Bereich" geben, um an einer Lernstraße mit fünf Stationen Calvins Zugänge wahrzunehmen und zu kommentieren. In der Predigt wird Pfarrer Maik Fleck, Beauftragter der Lippischen Landeskirche für jüdisch-christliche Begegnungen, einen Text aus dem 2. Timotheusbrief, dem biblischen Lieblingsbuch Calvins, auslegen.
Der Chor der Gemeinde Horn und die Organistin, Utta Grotstollen, begleiten den Gottesdienst unter anderem mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mendelssohn wurde vor 200 Jahren geboren und entstammt einer berühmten jüdischen Familie. Er wurde in einer reformierten Gemeinde in Berlin getauft.
In der Kirchengemeinde Horn gibt es während der Passionszeit immer einen besonders gestalteten Abendmahlstisch. Im Anschluss an den Gottesdienst kann der diesjährige Abendmahlstisch bei einem Glas Wein und einem Stück Brot näher angeschaut werden.

19.02.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live