Ein Pfarrer - viele Aufgaben

Pfarrer Frank Erichsmeier in neue Pfarrstelle eingeführt

Pfarrer Frank Erichsmeier (3. von links) wurde in sein neues Amt eingeführt von Kirchenvorstandsmitglied Wolfgang Kreuzbusch, Pfarrerin Christa Willwacher-Bahr, Superintendentin Claudia Ostarek sowie den beiden Pfarrern Burkhard Krebber und Dieter Bökemeier (von links).

Detmold. Pfarrer Frank Erichsmeier wurde am Sonntag, 8. Februar, in der Erlöserkirche am Markt in einem festlichen Gottesdienst in seine neue Pfarrstelle eingeführt. Frank Erichsmeier, bisher bereits mit einer halben Stelle Pfarrer in der ev.-luth. Kirchengemeinde Detmold, übernimmt zusätzlich eine viertel Stelle in der ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-Ost (Brokhausen und Barkhausen) sowie eine viertel Stelle im „Haus der Kirche“ (Herberhausen).

Weil Pfarrer Frank Erichsmeier jetzt praktisch in drei Gemeinden tätig ist, stellte Superintendentin Claudia Ostarek ihre Einführungspredigt unter das Pauluswort aus dem Römerbrief „Es ist über alle derselbe Herr, reich für alle, die ihn anrufen“ (10,12). Der Glaube an Gott und dessen Liebe zu den Menschen, wie Jesus sie bezeugt habe, verbinde und eine die verschiedenen Konfessionen und Bevölkerungsgruppen, denen Pfarrer Erichsmeier mit Sicherheit ein guter Seelsorger sein werde. Die Superintendentin: „Es ist spannend, so unterschiedliche Menschen kennenzulernen: alteingesessene Detmolder, im eher ländlichen Bereich lebende Christen und Zugewanderte mit ganz andersgearteten Migrationsgeschichten.“ Superintendentin Ostarek ermutigte alle Gemeindeglieder, Pfarrer Erichsmeier zu unterstützen bei seinem Einsatz für die Menschen, die keine Lobby besitzen. Alle Gemeindeangehörigen könnten gewiss sein, dass ihr neuer Pfarrer für die ihm anvertrauten Menschen geradlinig einstehe.
Pfarrer Burkhard Krebber hob in seiner Fürbitte den Wusch nach einer gelingenden Ökumene und einem guten Miteinander hervor. Insbesondere um den Anforderungen in Herberhausen gerecht werden zu können, sei Frank Erichsmeier auf tatkräftige Unterstützung angewiesen. Pfarrer Dieter Bökemeier unterstrich, dass mit dem 39-jährigen und in Detmold geborenen Erichsmeier ein Seelsorger auf die Pfarrstelle berufen worden sei, der sich sowohl durch pastorale als auch konfessionsverbindende Verantwortung auszeichne.
Harmonische Einstimmigkeit trotz unterschiedlichen Herkommens bewies symbolhaft während des Einführungsgottesdienstes ein „Stegreif-Chor“, der sich aus den Chören der Erlöserkirche und der Friedenskirche sowie der Kantorei der Martin-Luther-Kirche und dem Remmighauser Gospelchor „S(w)inging for freedom“ zusammensetzte. Obwohl die Sängerinnen und Sänger in dieser Zusammensetzung niemals zuvor geprobt hatten, gelang ihnen unter der Leitung von Kantor Johannes Pöld das, was nach dem Gottesdienst beim Gemeindeempfang alle Gäste Pfarrer Frank Erichsmeier wünschten: ein gelingender Zusammenklang.

10.02.2009

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live