„Bursianer- 13 Nationen unter einem Dach“

Fotoausstellung im Rathaus Detmold wird eröffnet

Detmold. „Bursianer – 13 Nationen unter einem Dach“ heißt die Fotoausstellung, die ab Montag, 17. November, im Rathaus Detmold zu sehen sein wird. Zur Eröffnung laden das Kuratorium des Studentenwohnheims „Burse“, die Stadt Detmold und die Volkshochschule Detmold alle Interessierten am 17. November um 19 Uhr herzlich ein.

Die „Burse“ ist ein Studierendenwohnheim der Lippischen Landeskirche. Es ermöglicht aus- und inländischen Studierenden der Hochschule für Musik und der Hochschule OWL das Einleben in Detmold. Die Studierenden aus Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika haben hier die Möglichkeit, zusammen in einem Haus zu leben. Die künftig weltweit agierenden Musiker oder Ingenieure lernen im Alltag der Burse die Gewohnheiten, Sitten und Bräuche anderer Nationen kennen und bereiten sich so für das Leben in einer globalen Gesellschaft vor. Eine Gruppe engagierter Amateurfotografen hat das Leben der Bewohner des Hauses ein Semester lang begleitet. Die Konzeption und Gestaltung des VHS-Projektes lag bei der Dipl.-Designerin Barbara Fromberger. Die Ausstellung bietet einen Einblick in das tägliche Leben dieses ungewöhnlichen lippischen Hauses. Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Rainer Heller wird der Landesuperintendent der Lippischen Landeskirche, Dr. Martin Dutzmann, ein Grußwort sprechen. Pfarrer Miroslav Danys, landeskirchlicher Beauftragter für die Studierendenseelsorge wird in die Ausstellung einführen und Barbara Fromberger die Bilder erläutern. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch Studierende der Hochschule für Musik.

10.11.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live