„Frieden riskieren“

Ökumenische Friedenstage in Lippe 2008

Kreis Lippe. „Frieden riskieren“ ist das Thema der Ökumenischen Friedenstage 2008. Die Lippische Landeskirche, die Evangelisch-methodistische Kirche, das Katholische Dekanat Bielefeld-Lippe und die Selbständige Evangelisch-lutherische Kirche laden im November zu einer Reihe von Veranstaltungen ein.

„Vom Rand in die Mitte – Wie geht Kirche mit Rechtsradikalismus um?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich Pfarrer Klaus Burckhardt, Hannover, am  Montag, 3. November, auf  Einladung der Arbeitsgemeinschaft Solidarische Kirche. Der Vortrag beginnt um 19.00 Uhr im Gemeindehaus der lutherischen Kirchengemeinde, Schülerstr. 14, Detmold.

Die Gedenkveranstaltungen zur Reichspogromnacht am Sonntag, 9. November, finden an folgenden Orten statt:

Bad Salzuflen: 11.00 Uhr, Sternwanderung von Kirchengemeinden zum Mahnmal Alte Synagoge, um 12.00 Uhr Gedenkstunde, anschließend Stadtführung; Bad Salzuflen-Bergkirchen: 16.30 Uhr, Konzert in der Kirche mit Kompositionen verfolgter und verfemter Komponisten aus den Lagern Theresienstadt, Wülzburg und dem Warschauer Ghetto, dazu Werke von Mendelssohn Bartholdy;  Dörentrup-Bega: 19.00 Uhr, Gang vom ref. Gemeindehaus zum Jüdischen Friedhof, Sibbentruper Straße; Detmold: 10.00 Uhr, Gedenkgottesdienst in der Christuskirche, Bismarckstraße, anschl. Gang zur Lortzingstraße, 11.30 Uhr Kranzniederlegung Gedenkstein Lortzingstraße, um 18.00 Uhr an der Gedenkstätte Exterstraße; Lage: 18.00 Uhr, Jüdischer Friedhof, Flurstraße; Lemgo: 16.00 Uhr, Führung in St. Marien, um 17.30 Uhr Veranstaltungen auf dem Marktplatz und um 18.00 Uhr an der Mahn- und Gedenkstätte Synagoge Neue Straße.

Am Samstag, 15. November, findet von 10.00-17.30 Uhr für Jugendliche sowie von 14.30-17.30 Uhr für Erwachsene die Veranstaltung „Frieden riskieren. Mut-proben“ in der Jugendbildungsstätte Kupferberg, Auf dem Kupferberg 1, Detmold, statt. Angeboten werden Film-, Musik-, Schreib-, Kommunikations-, Bibelworkshops und ein liturgischer Ausklang. Den Programmablauf entnehmen Sie bitte den Flyern oder informieren sich auf www.lippische-landeskirche.de.

50 Jahre Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) feiern die Lippische Landeskirche und die ASF am Mittwoch, 19. November (Buß- und Bettag), 18.00 Uhr, mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Johann, Hinter dem Kloster 1, Lemgo.  Unter anderem nehmen teil Landessuperintendent Dr. Martin Dutzmann, Pfarrer Horst-Dieter Mellies sowie ehemalige ASF-Freiwillige und die ASF-Geschäftsführung, Dr. Christian Staffa und Jens Pohl.

Die ökumenischen Friedenstage im November in Lippe gibt es seit 1980. Christen verschiedener Konfessionen nehmen in dieser Zeit ihre friedens- und gesellschaftspolitische Verantwortung besonders deutlich wahr.

20.10.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live