Erste Pfarrerin in Litauen

Pfarrer Miroslav Danys in Biržai bei Ordination dabei

Sigita Švambariene (vorne, dritte von rechts) ist die erste Pfarrerin der Reformierten Kirche in Litauen. Pfarrer Miroslav Danys, Osteuropa-Beauftragter der Lippischen Landeskirche (rechts), nahm an der Ordination teil.

Kreis Lippe/Birzai. Pfarrer Miroslav Danys, Osteuropa-Beauftragter der Lippischen Landeskirche, hat in Litauen an der Ordination zweier Diakone und einer Diakonin zum Pfarrdienst teilgenommen. Sigita Švambariene ist damit die erste Pfarrerin in der Reformierten Kirche in Litauen.

Im Jahr 2006 war Sigita Švambariene bereits eine von zwei Frauen, die zur Diakonin ordiniert wurde, ein Amt, das dem Vikariat in der Lippischen Landeskirche vergleichbar ist. Sie wurde nun gemeinsam mit den bisherigen Diakonen Tomas Sakas und Raimundas Stankievičius zum Pfarrdienst ordiniert.

Pfarrer Miroslav Danys: „Das Votum in der Synode war nahezu einstimmig, damit steht das Pfarramt in der Reformierten Kirche Litauens nun auch Frauen offen“. Danys nahm im Rahmen der Partnerschaft, die die Lippische Landeskirche und die Reformierte Kirche in Litauen verbindet, an der Ordination teil. In Litauen sind rund 7.000 Christen evangelisch-reformiert.

08.10.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live