„Vis-à-vis“

Gemeinsames Projekt von Theater und Kirche

Detmold. Die Aufführung von „Fidelio“ läutet am Freitag, 26. September, im Landestheater ein neues Projekt ein: Mit „Vis-à-vis“ wollen Lippische Landeskirche, evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Detmold-Ost und Landestheater Detmold das Experiment wagen, Theater und Kirche zusammenzubringen.

Abends ins Theater, morgens in die Kirche, ist die Idee dahinter. Während der Spielzeit 2008/2009 werden in vier Sonntagsgottesdiensten in Predigt und Gesprächen Stücke aufgegriffen, die abends im Theater zu sehen waren. Verwirklicht wird dies in der Erlöserkirche am Markt, in Sichtweite –„vis-à-vis“ – des Theaters.

Der Fidelio von Freitagabend (26.09.) wird am Sonntagmorgen (28.09.) um 10 Uhr den Gottesdienst inspirieren. Die Predigt hält Kirchenrat Andreas-Christian Tübler, er wird gemeinsam mit Ensemblemitgliedern des Theaters versuchen, von Bühnenereignissen Glaubensfragen abzuleiten. „Theater und Kirche haben inhaltliche Schnittmengen. Die Idee von Freiheit und Gerechtigkeit ist heute mindestens so aktuell wie zur Zeit Beethovens“, ist sich Tübler sicher. Neue Zielgruppen sowohl für das Theater als auch für die Kirche könnten auf diese Weise angesprochen werden. Die Idee zu dem Projekt hatte Pfarrer i.R. Jochen Schwabedissen. Er wird einen der drei weiteren Gottesdienste halten, außerdem beteiligt sind Pfarrer Eko Alberts und Pfarrer Burkhard Krebber.

Die weiteren Stücke und Termine, jeweils im Landestheater und in der Erlöserkirche: „Der Besuch der alten Dame“ – Vorstellung: Samstag, 10. Januar, Predigt: Sonntag, 11. Januar, 10 Uhr; „Sugar“ (Manche mögen’s heiß) – Vorstellung:  Samstag, 14. März, 19.30 Uhr, Predigt : Sonntag, 15. März, 10 Uhr; „Die Hermannsschlacht“ – Vorstellung: Samstag, 20. Juni, 19.30 Uhr, Predigt: Sonntag, 21. Juni, 10 Uhr.

12.09.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live