Neues Programm

Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche mit vielfältigen Angeboten

Das Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit präsentiert das neue Programm: Horst-Dieter Mellies, Peter Schröder, Robert Noll, André Stitz (hintere Reihe v.l.) Monika Korbach, Beate Bornemann, Doris Riffelmann (von links). (auf dem Bild fehlt Annette Wolf)

Kreis Lippe/Detmold. Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Frauen- und Bildungsarbeit, Fortbildungsangebote für Kirchenälteste und kirchlich Mitarbeitende: das neue Programm des Referats für Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche liegt ab sofort im Landeskirchenamt, Kirchengemeinden, Sparkassen und Bibliotheken aus.

Im Bereich der Arbeit mit Kindern haben Jugendliche die Möglichkeit, den Grundkurs „Start up“ zu absolvieren, mit der die Jugendleitercard („Juleica“) bei den Jugendämtern beantragt werden kann. Es werden theologische und pädagogische Grundfragen behandelt und Grundwissen in Recht und Versicherung sowie erster Hilfe vermittelt.

Ehrenamtlich Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen können sich zum Beispiel in Rhetorik schulen lassen. Ein weiteres Seminar vermittelt, wie mit Konflikten umgegangen werden kann. Fortbildungsangebote für Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern beschäftigen sich mit Themen wie  „Abendmahl mit Kindern feiern“, „Erzählen - aber wie?“ oder auch Kinderbibeltagen.

Die Frauen- und Bildungsarbeit bietet einen Seminartag für Mütter vor und nach Müttergenesungskuren an: es geht darum, die gewonnene Stärke wieder aufzufrischen und einen gesunden Rhythmus zwischen Familienarbeit und Freiräumen neu zu festigen. Während einer Seminarwoche auf Borkum haben Trauernde die Möglichkeit, in der Gemeinschaft mit Betroffenen und im geschützten Rahmen über ihre Erfahrungen zu sprechen und neue Lebensperspektiven zu gewinnen. Eine weitere Veranstaltung richtet sich an Frauen, die sich über eine auf ihre Lebenssituation angepasste private Altersvorsorge informieren wollen. Der Detmolder Frauensalon im November beschäftigt sich diesmal mit dem Thema „Leben zwischen den Welten“, zu Gast ist die deutsch türkische Journalisten Hatice Akyün.

Vermögens- und Finanzverwaltung, Freiwilliges Kirchgeld oder auch kirchliches Arbeitsrecht für Arbeitgeber sind Kursangebote, die sich an Kirchenälteste und kirchlich Mitarbeitende richten.

Das Programm bietet außerdem einen Überblick über Veranstaltungen im Bereich Ökumenisches Lernen, in Gemeinden, Werken und Einrichtungen und die Termine der Wochen der Besinnung auf Juist. Information und Anmeldung: bei Beate Bornemann, in der Zeit von Montag-Freitag zwischen  9.00-12.00 Uhr unter Tel.: 05231/976-742.

19.08.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live