Tagesfahrt mit Führung

Der „Garten der Frauen“ in Hamburg-Ohlsdorf

Kreis Lippe. Der „Garten der Frauen“ auf dem Parkfriedhof Ohlsdorf in Hamburg ist eine gartenarchitektonische Erinnerungsstätte. Die Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche lädt interessierte Frauen und Männer ein, den „Garten der Frauen“ mit seinen Rhododendronbüschen, Brunnen und Rosenranken am Samstag, 14. Juni, gemeinsam zu erkunden.

Ihre Namen sind kaum auf Gedenktafeln zu finden, weder Straßen noch Plätze erinnern an sie, in Publikationen finden sie keine Berücksichtigung.

Doch auf dem Ohlsdorfer Friedhof sind ihre Gräber Zeugnisse ihres Daseins. Hier sind die Frauen wiederzufinden, die Hamburgs Geschichte mit geprägt haben und dennoch zumeist in Vergessenheit geraten sind. Der im September gegründete Verein „Garten der Frauen“ sorgt für den Erhalt historischer Grabmäler. Wesentliches Ziel ist es, durch Führungen auf der Gedenk- und Friedhofsstätte und durch Ausstellungen im nahe gelegenen Wasserturm von Schicksalen der Frauen zu berichten, deren Grabsteine hier erhalten werden konnten. Ein spannendes Projekt und eine gelungene Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft, denn der Garten der Frauen lebt: er steht allen Frauen zur Verfügung, die ihre letzte Ruhestätte gern inmitten von Frauen haben möchten.

Die Tagesfahrt am 14. Juni beginnt um 9.15 Uhr und endet voraussichtlich gegen 20.30 Uhr. Die Gebühr beträgt 30 Euro. Anmeldung im Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche, Tel.: 05231/976-742.

04.06.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live