„Fledermäuse, Löwenzahn und Wärmeverbund“

Wildlebende Pflanzen und Tiere mit wenig Aufwand schützen

Kreis Lippe/Blomberg-Donop. „Fledermäuse, Löwenzahn und Wärmeverbund“ – zu diesem Thema lädt die Umweltarbeit in der Lippischen Landeskirche die Ansprechpartner für Umweltfragen in den Kirchengemeinden sowie alle weiteren Interessierten nach Donop ein. Veranstaltungsort ist am Freitag, 06. Juni, um 14.30 Uhr das Gemeindehaus der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Donop.

Es geht um Naturschutz rund um den Kirchturm. Auch mit wenig Aufwand kann einiges für den Schutz wildlebender Pflanzen und Tiere erreicht werden.
Weiteres Thema ist die Heizung der Kirchengemeinde in Donop, die zu einer Nahwärmeinsel für Kirche, Gemeindehaus und Pfarrhaus ausgebaut wurde. Neben dem landeskirchlichen Umweltbeauftragten Heinrich Mühlenmeier und Susanne Wagner von der landeskirchlichen Umweltarbeit werden Dipl.-Ing. Henning Vogelsang vom Planungsbüro Lesemann für Haustechnik sowie Donops Pfarrer Friedrich Wehmeier Auskunft geben. Anmeldeschluss für die Veranstaltung ist Freitag, 30. Mai, unter Tel.: 05231/976730 oder per E-Mail: Susanne.Wagner@lippische-landeskirche.de.

23.05.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live