Kirchenvorstandswahlen

Am Sonntag 24. Februar 2008

Kreis Lippe. In der Lippischen Landeskirche finden am Sonntag, 24. Februar, so wie in den anderen Gliedkirchen der EKD in Nordrhein-Westfalen, Wahlen in die Kirchenvorstände statt.

In 11 von 69 Gemeinden findet eine Wahlhandlung statt. Das heißt, dort sind mehr Kandidatinnen bzw. Kandidaten aufgestellt, als Stellen gemäß eines vorausgegangen Beschlusses des jeweiligen Kirchenvorstandes vorgesehen sind. In sechs Kirchengemeinden wird in der gesamten Kirchengemeinde, in fünf Kirchengemeinden nur in einem Stimm- oder Wahlbezirk gewählt.

In den Gemeinden, in denen eine Wahl nicht stattfindet, gelten die vorgeschlagenen Kandidatinnen bzw. Kandidaten aufgrund der Wahlordnung als gewählt.

Prozentual wird etwa in 16 % der Lippischen Kirchengemeinden gewählt und sind etwa 11,2 %  der  wahlberechtigten Gemeindeglieder aufgerufen, sich an der Wahl zu beteiligen.

Alle Wahlberechtigten der Kirchengemeinden, in denen gewählt wird, erhalten eine Wahlbenachrichtigungskarte.  

 

Es wird in folgenden Kirchengemeinden in der ganzen Gemeinde gewählt:

 

  1) Ev.-ref. Schieder

  2) Ev.-ref. Detmold-West

  3) Ev.-ref. Sylbach

  4) Ev.-luth. Bad Salzuflen

  5) Ev.-luth. St. Marien, Lemgo

  6) Ev.-ref. Asemissen-Bechterdissen

 

in folgenden Gemeinden wird nur in Teilen (Wahl- oder Stimmbezirk) gewählt:

 

  7)  Ev.-ref. Stapelage-Müssen

  8)  Ev.-ref. Pivitsheide

  9)  Ev.-ref. Heiden

 10) Ev.-ref. Schlangen 

 11) Ev.-luth. Detmold

19.02.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live