8. Detmolder Frauensalon

Simone de Beauvoir und die Frauenbewegung

Kreis Lippe/Detmold. Ihr freies Leben hat eine ganze Generation von Frauen inspiriert, aus den Beschränkungen von Haus und Heim auszubrechen. Ihre Studie "Das andere Geschlecht" hat die Frauenbewegung der siebziger Jahre maßgeblich beeinflusst: Aus Anlass des 100. Geburtstags von Simone de Beauvoir wollen die Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche, die Gleichstellungsstelle des Kreises Lippe sowie Pro Familia Lippe am Dienstag, 12. Februar, im Detmolder Frauensalon an die französische Philosophin und Schriftstellerin erinnern.

Was war das Neue an Beauvoirs Denken in ihrer Zeit? Wie wurde es von der Frauenbewegung aufgegriffen und was hat es bewirkt? Was ist von ihrem Anliegen immer noch aktuell? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des 8. Detmolder Frauensalons am 12. Februar von 19 Uhr bis 21.30 Uhr im Café Schokolade am Markplatz in Detmold. Referentin ist Dr. Antje Schrupp, Journalistin und Politologin aus Frankfurt. Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Saxophonquartett Abraxsax.

Die Karten kosten im Vorverkauf 8 Euro und sind ab sofort erhältlich bei Handarbeiten Müller in der Krummen Str. 19 oder beim Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche, Tel.: 05231/976-742.

22.01.2008

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live