Überraschung für Kinder

Geschenkpakete auf der Weihnachtsfeier der Sozialpädagogischen Familienhilfe

Einstimmung: Die SPFH-Betreuerinnen (von links) Bettina Thielsch, Iris Hennig, Alicja Stuhrmann und Simone Ackermann sangen vor der Bescherung zusammen mit den Kindern.

Kreis Lippe/Stapelage. Vorweihnachtliche Bescherung am Mittwoch, 12. Dezember, im Haus Stapelage: Die Sozialpädagogische Familienhilfe des Diakonischen Werks der Lippischen Landeskirche hatte die von ihr betreuten Kinder und deren Eltern zur Weihnachtsfeier eingeladen. Der Betriebsrat des Lemgoer Unternehmens Gebr. Brasseler Dentaltechnik überraschte während der Feier die teilnehmenden 77 Kinder mit Geschenkpaketen, die Belegschaftsangehörige gepackt hatten.

Die Idee, den Kindern der betreuten Familien eine Freude zu bereiten, stammt von Brasseler-Betriebsrätin Nicole Krieger: „Schon vor einem Jahr hatten wir Päckchen für die Kinder gepackt. Als vor zwei Monaten von der Belegschaft nachgefragt wurde, ob es wieder eine Aktion gebe, entschloss sich der Betriebsrat zusammen mit der Geschäftsführung für eine Neuauflage.“ Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) teilte dem Betriebsrat Vornamen, Alter und Geschlecht der Kinder mit, die an der Weihnachtsfeier teilnehmen würden. Die Pakete sollten mit Geschenken - zum Beispiel Stiften, Spielen und Büchern - im Wert von etwa 15 Euro gefüllt werden. Auf Süßigkeiten sollte weitgehend verzichtet werden, so die Bitte der SPFH. „Für die uns mitgeteilten 77 Kinder im Alter von ein bis 15 Jahren haben wir ganz schnell Kollegen gefunden, die ein Geschenkpaket packen wollten. Es hätten sogar noch mehr Kinder sein können, denn einige Kollegen gingen leer aus“, freute sich Betriebsrat Uwe Seppelt über die enorme Resonanz, auf die die Aktion bei der Belegschaft stieß. Am Tag der Weihnachtsfeier transportierten Nicole Krieger, Uwe Seppelt und Gerhard Riehl die Pakete von Lemgo nach Stapelage, wo die drei von leuchtenden Kinderaugen empfangen wurden.

Um die Zeit bis zur Bescherung abzukürzen bzw. um die Spannung zu steigern, unterhielten die Mitarbeiterinnen der Sozialpädagogischen Familienhilfe die Kinder mit Liedern und dem Spiel von Frederick und seinen Mäusefreunden. Die insgesamt acht Familienberaterinnen der SPFH betreuen und begleiten rund 50 Familien in Lippe.

20.12.2007

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live