Im Schaukelstuhl auf der Veranda

Bläser übten Swing, Jazz und Improvisation

Etwa 60 Bläserinnen und Bläser nahmen teil am Lippischen Bläsertag im Gemeindezentrum St. Johann

Kreis Lippe/Lemgo. Etwa 60 Bläserinnen und Bläser folgten am vergangenen Samstag der Einladung des Landesposaunenwarts Christian Kornmaul zum „Lippischen Bläsertag“ nach Lemgo in das Gemeindezentrum St. Johann. Mit Oliver Groenewald (Trompete), Professor für Popularmusik an der Hochschule für Musik in Detmold, und Shawn Grocott, Dozent für Posaune an der Universität Paderborn, konnten zwei namhafte Referenten aus dem Bereich Swing, Jazz und Improvisation für diesen Workshop gewonnen werden.

Nach der Begrüßung und einer kurzen Andacht, gehalten von Landesobmann Pfarrer Andreas Mattke, begann die Arbeit, zunächst nach „hohem“ und „tiefem Blech“ getrennt. „Stellt Euch vor, ihr seid 85 Jahre alt und ihr sitzt an einem heißen, schwülen Tag in South Carolina im Schaukelstuhl schaukelnd auf der Veranda vor eurem Haus, neben euch ein Glas mit Limonade.“ So stimmte Shawn Grocott die Bläser auf die Herkunft des Blues ein. Es wurden die Blues-Tonleiter und das Bluesschema geübt, und schon bald ging es an erste eigene Improvisationen der Teilnehmer. Nach dem Mittagessen wurden verschiedene Kompositionen und Arrangements ausprobiert, die Oliver Groenewald eigens für Blechbläsergruppen geschrieben hat. Im Anschluss an das Kaffeetrinken fand das „Workshop- Konzert“ statt, bei dem in jedes der erarbeiteten Stücke ein „Improvisationteil“ eingefügt wurde, zu dem die Teilnehmer das neu Erlernte ausprobieren und ihr eigenes Talent entdecken konnten.

Der Workshop fand großen Anklang, da jeder ermutigt wurde, sich im Rahmen seiner eigenen Möglichkeiten musikalisch auszudrücken. Besonderer Dank gilt dem Haus der Musik und Yamaha, die beide wie schon in den vorangegangenen Jahren neben einer Ausstellung von Noten und Instrumenten vor Ort den Workshop auch finanziell unterstützten.

14.11.2007

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live