Hanna im Glück

Frauenarbeit der Lippischen Landeskirche veranstaltet märchenhaften Tag

Kreis Lippe. Am Samstag, 3. November, lädt das Referat Jugend-, Frauen- und Bildungsarbeit der Lippischen Landeskirche Frauen jeden Alters zu einem Märchenseminar ein. Die Veranstaltung findet von 10 bis 17 Uhr im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde St. Johann in Lemgo, Hinter dem Kloster 1, statt.

Im Mittelpunkt steht das Märchen „Hans im Glück“. Die Frauenarbeit hat allerdings eine weibliche Hauptrolle namens Hanna gewählt: Hanna tauscht ihren Besitz freigiebig vom Goldklumpen bis zum Feldstein und steht ganz zum Schluss mit leeren Händen da. Mit leichtem Herzen und frei von aller Last kehrt sie heim.

Hanna im Glück ersetzt Reichtum durch Armut und heiratet keinen prunkvollen Prinzen. Hanna endet da, wo die anderen Märchen beginnen. Keine Prüfung. Keine Entwicklung. Kein Gewinn. Eher Verluste? Ist Geben seliger als Nehmen? Können Geld und Reichtum beruhigen, oder wird Besitz uns immer verpflichten?

Spielerisch werden wir der Frage nachgehen, ob die Brüder Grimm uns hier verulken möchten oder mit einem Augenzwinkern fragen: Ihr lacht über die Hanna – aber wer ist hier wirklich die Dumme?

Die Teilnahme an dem Seminartag kostet 25,00 € (inklusive Mittagsimbiss).

Weitere Informationen und Anmeldung unter 05231/976742.

17.10.2007

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live